Hundetransport nach Afrika? geht das?

Ein Hund auf seinem Weg nach Afrika

Ein Kunde rief an und fragte, ob wir seinen Hund nach Abidjan (Elfenbeinküste, Afrika) transportieren können. Im ersten Moment haben wir uns gewundert: War die Anfrage echt? Wenn ja, wie soll der Hund die lange Transportdauer überstehen?

Und so nahm alles seinen Lauf…

Mit Hund im Handgepäck nach Afrika

Der Kunde ist gerade wenige Monate zuvor stolzer Hundevater geworden, als plötzlich sein Umzug nach Afrika nötig wurde. Wer seinen Hund liebt, überlegt nicht lange: Der Hund muss mit. Also war der Umzug für Hund und Herrchen schnell beschlossen.

Umzüge sind immer eine Belastung für jeden der umzieht, aber ein Umzug auf einen anderen Kontinent ist noch mal eine ganz andere Nummer. Gerade wenn dieser Kontinent Afrika heißt, kann mich sich vorstellen, dass diese Umzüge besonders spannend sind. In die USA oder nach Kanada gibt es bereits eine gewachsene Infrastruktur, dank der enormen Handelsflüsse. Umzüge in die USA oder nach Kanada sind deshalb ähnlich kompliziert wie von München nach Hamburg. Aber Afrika? Wo die gesamte Infrastruktur seit einigen Jahren richtig aufgebaut wird? Dennoch: Am Umzug war nicht zu rütteln und der Hund muss mit.

Kontrolle am Zoll -Flughafen

Kontrolle am Zoll -Flughafen

Unser Kunde hatte seine Sachen gepackt und wollte den Hund in einer Tasche als Handgepäck mitnehmen. Wer kann schon einem Hundewelpen widerstehen? Doch Regelungen der Fluggesellschaften und verschiedene Gesetze haben ihm einen Strich durch die Rechnung gemacht. Kurz vor Abflug hat der Kunde erfahren, dass sein Plan nicht funktionieren wird. Hunde sind laut Gesetz keine Familienmitglieder sondern Sachen. Sie müssen nicht nur durch den Zoll, sondern auch noch tierärztliche Untersuchen absolvieren und Zeugnisse mitführen. Jedes Land schütz seine einheimische Umwelt vor Krankheiten – und so hat auch jedes seine eigenen Einfuhrregeln. Wenn beim Import die Dokumente nicht vollzählig oder gar fehlerhaft sind, kann eine „Sendung“ vom Zoll zurückgehalten werden. Und gerade bei Tieren, die ständige Versorgung mit Nahrung und Wasser benötigen, wäre ein Einlagern auf unbestimmte Zeit in einem afrikanischen Zolllager nicht gut.

Unserem Hundebesitzer blieb keine Wahl als den Hund in Bremen bei seiner Familie zu lassen. Und so kamen wir zu unserer unerwarteten Anfrage:

Können Sie einen Hund nach Afrika transportieren?

Bei Transporten nach Afrika und gerade bei einem lebenden Hund haben wir alles penibelst geprüft. Kein Zöllner durfte den kleinsten Grund für das Verwehren der Einfuhr haben. Erst nachdem alle Dokumente vollzählig bei uns im Original eingereicht worden sind und alles seine Richtigkeit hatte, haben wir die Reise veranlasst.

Am sonnigen Strand wie Afrika

Am sonnigen Strand

Wir haben mit dem Kurier zahlreiche Zwischenstopps eingeplant und das Nachfüllen der Verpflegung des Hundes vor dem Einchecken sichergestellt. Da es aus Deutschland keine Verbindung für unseren Hund in die Nähe der Elfenbeinküste gab, musste der Kurier ihn nach Brüssel / Belgien bringen. Und so flog der Hund seinem Herrchen hinterher. Wir waren alle sehr gespannt, welche Meldung vom Zielflughafen Ghana kommen würde, doch wir mussten uns gedulden. Der Kunde hat uns ein Bild von seinem Hund geschickt, als dieser glücklich und wohlauf mit seinem Herrchen in Abidjan / Elfenbeinküste am Strand spazieren war. Das war ein schöner Tag.

About the Author Robert Martin Dadanski

Ausgebildeter Speditionskaufmann, staatl. geprüfter Betriebswirt der Logistik und Qualitätsmanager (IHK). Seit 2009 Geschäftsführer der vardea. Ich unterstütze Hersteller und Händler mit dem richtigen Transport für die richtige Sendung zur richtigen Zeit.

follow me on:

Leave a Comment: