Pharma-Logistik

Pharma-Logistik steht umgangssprachlich für Logistik rund um die Pharma-Produkte. “Pharma” als solches bezeichnet dabei Arzneimittel.

Was transportiert die Pharma-Logistik?

Bei Arzneimitteln denken viele erstmal an einfache Tabletten. In der Praxis gibt es aber viele weitere Darreichungsformen: Pulver, Granulat, Kapseln und mehr. Es gibt aber auch Flüssigkeiten, wie z. B. Tropfen oder Sirup. Während klassische Tabletten noch relativ leicht sind, gibt es bei Flüssigkeiten schnell Probleme mit dem Gewicht. So kann es sein, dass der Platz auf dem Fahrzeug zwar reichen würde, aber das zulässige Gesamtgewicht der Ladung überschritten wird.

Bevor das fertige Arzneimittel entsteht, müssen Pharmahersteller erstmal die notwendigen Rohstoffe einkaufen. Gerade Hilfsstoffe wie z. B. Milchzucker werden in großen Mengen benötigt.

Herausforderungen in der Pharma-Logistik

In der Pharma-Logistik spielt vor allem die Arzneimittelsicherheit eine große Rolle. Die günstigsten oder schnellsten Transporte bringen nichts, wenn am Ende das Arzneimittel nicht mehr zuverlässig wirkt. Dies drückt sich auch in den Leitlinien zu den Grundsätzen der guten Vertriebspraxis für Wirkstoffe von Humanarzneimitteln (PDF) aus.

Hinzu kommt, dass einige Pharmaprodukte kühlpflichtig sind, als Gefahrstoff gelten oder gar als Betäubungsmittel besondere Vorsicht erfordern.

regionale Schwerpunkte

Deutschlandweit betrachtet gibt es vor allem in NRW und Berlin viele Pharmahersteller. So gibt es vom Arbeitgeberverband Nordostchemie und vom Verband der Chemischen Industrie eigens eine Website über Pharmaunternehmen in Berlin.

mit uns arbeiten

Bei Fragen rund um unsere Pharma-Logistik rufen Sie uns gerne an (0421 / 178 36 800) oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir schauen gemeinsam mit Ihnen, wie wir Ihren Transport sicher durchführen können.



Transportkosten senken!
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
Erfahren Sie, wie Sie Kostentreiber in der Logistik verhindern können.