Spedition Bochum Kiel

vardea Spedition

Sie brauchen eine Spedition für Bochum -> Kiel? Für einen Transport von Bochum nach Kiel? Da können wir Ihnen weiterhelfen.

Seit vielen Jahren bieten wir verschiedenste Transportmöglichkeiten an. Neben dem klassischen Sammelgut von Bochum nach Kiel bieten wir auch Teil- und Komplettladungen. D. h. ein einzelnes Fahrzeug fährt von Ihrer Ladestelle zur Ihrer Entladestelle.



Spedition Bochum Kiel – gute Transporte für Sie

Das klassische Dreieck "Qualität <-> Preis <-> Geschwindigkeit" aus dem Projektmanagement gilt auch bei Speditionsleistungen:

Der Trick ist, vor dem Transport die eigenen Wünsche zu klären und anhand dessen die richtige Transportart auszuwählen. Als klassische Spedition sprechen wir vor dem Transport mit Ihnen und stimmen Ihre Prioritäten + Wünsche ab. Je nachdem bieten wir Ihnen die Transportmöglichkeiten an, die am besten zu Ihnen und Ihrem Transportgut passen.

Unsere Möglichkeiten und Leistungen

Wir verfügen über mehr als 5.000 Fahrzeuge in gesamt Europa, die wir für Sie einsetzen können. Hierzu gehören neben den normalen Transportern ebenfalls PKW, Caddy, Kombi, und Planensprinter mit bis zu 12 Stellplätzen (Europalette).

Weitere Relationen

Transporte in ganz Europa - Zu unserem ständigen Fahrtgebiet zählen unter anderem die folgenden Relationen:

Für weitere Relationen und Fahrtgebiete kontaktieren Sie uns einfach per Email oder Telefon. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Rechtliche Grundlagen für Speditionen

Wir arbeiten ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 (ADSp 2017), die in der Logistik allgemein und im Transportbereich im Besonderen fast immer genutzt werden. Diese beschränken in Ziffer 23 die gesetzliche Haftung für Güterschäden nach § 431 HGB in Höhe von 8,33 SZR/kg je Schadenfall bzw. je Schadenereignis auf 1 Million bzw. 2 Millionen Euro oder 2 SZR/kg, je nachdem, welcher Betrag höher ist, und bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung generell auf 2 SZR/kg.

Mehr zu den ADSp.

Logistik in Nordrhein-Westfalen

Während Bayern nach Fläche das größte Bundesland ist, ist Nordrhein-Westfalen nach Einwohnerzahlen das größte Bundesland Deutschlands. So liegen immerhin 29 der 79 deutschen Großstädte in NRW. Dazu zählen insbesondere Köln, Düsseldorf, Dortmund, Essen, Duisburg, Bochum, Wuppertal, Bielefeld, Bonn und Münster. Auch die große Metropolregion Ruhrgebiet liegt in NRW.

Mit Blick auf die Einwohnerzahlen und die Anzahl großer Städte verwundert es auch nicht, dass NRW das Bundesland mit dem dichtesten Autobahnnetz ist. So startet die A2 in Oberhausen und führt über Gelsenkirchen, Dortmund, Bielefeld, Hannover, Wolfsburg bis nach Berlin. Über die A1 sind Bremen und Hamburg erreichbar. Frankfurt und Nürnberg sind über die A3 erreichbar.



Geografie & Verkehrssituation von Bochum

Wissenswertes über Bochum

Bochum gehört mit knapp 370.000 Einwohnern zu den wichtigsten Gemeinden im Ruhrgebiet. Zum Wirtschaftszentrum wurde die Stadt während der Kohle- und Stahlära. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde hier ein Stück deutsche Industriegeschichte geschrieben, als es dem Unternehmen Bochumer Verein erstmals gelang, Stahl in Form zu gießen. Noch heute steht eine 15.000 Kilogramm schwere Glocke vor dem Bochumer Rathaus, die als Wahrzeichen an die Blütezeit der Stadt erinnert.

Die metallverarbeitende Industrie ist bis heute ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Bochum. Mittlerweile ist die Stadt aber auch ein bedeutender Bildungsstandort. Die Ruhr-Universität Bochum gehört mit mehr als 40.000 Studierenden zu den größten Bildungseinrichtungen des Landes und hat auch international einen guten Ruf. Darüber hinaus gibt es noch acht weitere staatliche und private Hochschulen in der Stadt.

Bochum wird außerdem mit zwei gänzlich unterschiedlichen Freizeitaktivitäten assoziiert. Für die einen ist die Metropole die Heimat des traditionsreichen Fußballclubs VfL Bochum, die anderen verbinden den Namen der Stadt mit einigen der wichtigsten Musical-Produktionen im deutschsprachigen Raum.

Bochum liegt zentral im Ruhrgebiet im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Die anderen wichtigen Metropolen des Ballungsraums, Duisburg, Essen, Dortmund, Gelsenkirchen und Oberhausen, sind nur etwa 60 bis 90 Minuten entfernt und über mehrspurig ausgebaute Autobahnen gut zu erreichen.

Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf liegt 60 Kilometer südwestlich. Die Fahrt über die Autobahnen A40 und A52 dauert weniger als eine Stunde. Die A1 führt in die knapp 90 Kilometer entfernte Millionen-Metropole Köln. Richtung Osten besteht Anschluss nach Ostwestfalen-Lippe, über die A44 nach Paderborn (130 km) und über die A2 nach Bielfeld (140 km). Von dort aus sind es noch etwa 100 Kilometer nach Hannover. Die A45 führt in südöstlicher Richtung ins Sauerland und dann weiter ins Siegerland. Richtung Westen sind es über die A40 gut 80 Kilometer zur deutsch-niederländischen Grenze.

Bochum hat keinen eigenen Flughafen. Der nächst gelegene internationale Airport ist der Flughafen Düsseldorf. Von dort starten sowohl Passagier- als auch Frachtmaschinen in die ganze Welt. Linienflüge bringen die Fluggäste in nahezu alle Hauptstädte innerhalb der Europäischen Union, darüber hinaus gibt es zahlreiche Direktverbindungen nach Osteuropa und Fernost.

Wer auf den Transport über den Wasserweg angewiesen ist, findet den nächsten großen Binnenhafen in Dortmund. Der Dortmunder Hafen ist ein international bedeutender Industrie- und Logistikstandort. Von hier aus besteht über Wasser sowie über Schienen und Straßen Anschluss an das europäische Verkehrssystem. Der Hafen ist ein zentraler Umschlagplatz für das gesamte Ruhrgebiet. Der Dortmund-Ems-Kanal gewährleistet den Zugang zu allen wichtigen Binnenhäfen im Rhein-Ruhr-Gebiet, außerdem werden von Dortmund aus auch die Seehäfen Zeebrugge, Antwerpen, Rotterdam und Amsterdam angesteuert.



Geografie & Verkehrssituation von Kiel

Kiel ist als Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein bekannt. Geprägt wird die Großstadt durch ihre Ostseenähe.

Bei Kiel handelt es sich um eine traditionsreiche Universitätsstadt. Sie hat ungefähr 240.000 Einwohner und ist auf der ganzen Welt für den Nord-Ostsee-Kanal bekannt, dessen Mündung sich in die Kieler Förde erstreckt. Eine Attraktion stellt die Kieler Woche dar, die jedes Jahr in der letzten Juniwoche abgehalten wird. Zu den Highlights der Kieler Woche zählt die Windjammerparade, die regelmäßig große Zuschauermengen anlockt.

Eine Besonderheit Kiels ist die Nähe der Stadt zum Meer. So finden sich dort einige Strände wie in Schilksee, Friedrichsort und Falckenstein. Darüber hinaus verfügt die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt über mehrere interessante Sehenswürdigkeiten wie die Kiellinie, den Kleinen Kiel, das Marineehrenmal sowie die U 995 in Laboe, das Olympische Dorf in Schilksee, den Norwegenkai, von dem der Fährverkehr in Richtung Oslo läuft, und natürlich den Hafen, der zu einer Hafenrundfahrt einlädt.

Einen Besuch wert sind außerdem der Kieler Marinehafen, der Alte Botanische Garten, das Schifffahrtsmuseum am Sartorikai sowie die Steilküste bei Friedrichsort.

Geographische Lage Kiels

Kiel befindet sich rechts und links von der Kieler Förde, einem Ostseemeeresarm. In Richtung Süden bildet er den Seehafen, der zu den bedeutendsten Ostseehäfen zählt. Auf der Ostseite der Stadt geht der Fluss Schwentine in die Kieler Förde über. Auf der Westseite sind die Schleusen des Nord-Ostsee-Kanals zu finden. Die Mitte bildet das Zentrum der Stadt, das sich aus der Altstadt, den Fähranlegern und dem Schloss zusammensetzt. Am Ostufer von Kiel sind die Stadtteile Gaarden, Neumühlen-Dietrichsdorf und Ellerbek/Wellingdorf angesiedelt. Zum Westufer gehören die Stadtteile Wik, Düsternbrook, Holtenau, Schilksee und Pries. Insgesamt besteht Kiel aus 30 Stadtteilen und 18 Ortsbezirken.

Prägend für Kiels Umgebung sind die Moränenhügel. Im Osten kommt es zum Übergang in die Holsteinische Schweiz. Zu den Nachbargemeinden der Stadt zählen u. a. Schwentinental, Raisdorf, Mönkeberg, Schönkirchen, Pohnsdorf, Flintbek, Altenholz und Dänischhagen.

Verkehrssituation von Kiel

Per Auto lässt sich Kiel über die Bundesautobahnen 210 und 215 erreichen. Sie führen auf die A7 Hamburg-Flensburg sowie das Autobahnkreuz Rendsburg. Ferner besteht eine Verbindung zum Autobahndreieck Bordesholm. Durch Kiels Stadtgebiet hindurch verlaufen die Bundesstraßen B 76 und B 202, die die viel genutzte Stadtautobahn bilden.

Darüber hinaus ist Kiel Ausgangs- und Endpunkt der Deutschen Fährstraße, durch die fünfzig unterschiedliche Fähren, Schleusen, Brücken und Sperrwerke miteinander verbunden werden.

Bei Kiel handelt es sich außerdem um den drittgrößten Passagierhafen von Deutschland, der pro Jahr von mehr als 1,5 Millionen Menschen genutzt wird. Die Fährlinien führen ins norwegische Oslo sowie ins schwedische Göteborg. Des Weiteren herrscht ein reger Kreuzfahrtverkehr. Dagegen ist der Schiffsgüterverkehr von untergeordneter Bedeutung.

Mit der Bahn lässt sich die Stadt über den Kiel Hauptbahnhof problemlos erreichen.