Spedition Bonn Göppingen

vardea Spedition

Sie brauchen eine Spedition für Bonn -> Göppingen? Für einen Transport von Bonn nach Göppingen? Da können wir Ihnen weiterhelfen.

Seit vielen Jahren bieten wir verschiedenste Transportmöglichkeiten an. Neben dem klassischen Sammelgut von Bonn nach Göppingen bieten wir auch Teil- und Komplettladungen. D. h. ein einzelnes Fahrzeug fährt von Ihrer Ladestelle zur Ihrer Entladestelle.



Spedition Bonn Göppingen – gute Transporte für Sie

Das klassische Dreieck "Qualität <-> Preis <-> Geschwindigkeit" aus dem Projektmanagement gilt auch bei Speditionsleistungen:

Der Trick ist, vor dem Transport die eigenen Wünsche zu klären und anhand dessen die richtige Transportart auszuwählen. Als klassische Spedition sprechen wir vor dem Transport mit Ihnen und stimmen Ihre Prioritäten + Wünsche ab. Je nachdem bieten wir Ihnen die Transportmöglichkeiten an, die am besten zu Ihnen und Ihrem Transportgut passen.

Unsere Möglichkeiten und Leistungen

Wir verfügen über mehr als 5.000 Fahrzeuge in gesamt Europa, die wir für Sie einsetzen können. Hierzu gehören neben den normalen Transportern ebenfalls PKW, Caddy, Kombi, und Planensprinter mit bis zu 12 Stellplätzen (Europalette).

Weitere Relationen

Transporte in ganz Europa - Zu unserem ständigen Fahrtgebiet zählen unter anderem die folgenden Relationen:

Für weitere Relationen und Fahrtgebiete kontaktieren Sie uns einfach per Email oder Telefon. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Rechtliche Grundlagen für Speditionen

Wir arbeiten ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 (ADSp 2017), die in der Logistik allgemein und im Transportbereich im Besonderen fast immer genutzt werden. Diese beschränken in Ziffer 23 die gesetzliche Haftung für Güterschäden nach § 431 HGB in Höhe von 8,33 SZR/kg je Schadenfall bzw. je Schadenereignis auf 1 Million bzw. 2 Millionen Euro oder 2 SZR/kg, je nachdem, welcher Betrag höher ist, und bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung generell auf 2 SZR/kg.

Mehr zu den ADSp.

Logistik in Nordrhein-Westfalen

Während Bayern nach Fläche das größte Bundesland ist, ist Nordrhein-Westfalen nach Einwohnerzahlen das größte Bundesland Deutschlands. So liegen immerhin 29 der 79 deutschen Großstädte in NRW. Dazu zählen insbesondere Köln, Düsseldorf, Dortmund, Essen, Duisburg, Bochum, Wuppertal, Bielefeld, Bonn und Münster. Auch die große Metropolregion Ruhrgebiet liegt in NRW.

Mit Blick auf die Einwohnerzahlen und die Anzahl großer Städte verwundert es auch nicht, dass NRW das Bundesland mit dem dichtesten Autobahnnetz ist. So startet die A2 in Oberhausen und führt über Gelsenkirchen, Dortmund, Bielefeld, Hannover, Wolfsburg bis nach Berlin. Über die A1 sind Bremen und Hamburg erreichbar. Frankfurt und Nürnberg sind über die A3 erreichbar.

Logistik in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg haben viele Automobilhersteller zahlreiche Produktionsstandorte. Insbesondere in der Region rund um Stuttgart hat sich rund um Daimler & Porsche eine Vielzahl von Zulieferern für Autoteile angesiedelt. Gerade mal 50 km nördlich von Stuttgart ist in Neckarsulm bei Heilbronn ein Werk von Audi.

Das von Daimler und Porsche geprägte Stuttgart ist durch die A8 direkt mit der von BMW geprägten Stadt München verbunden. Die Bundeshauptstadt Berlin ist nicht direkt mit einer Autobahn verbunden.

Baden-Württemberg ist auch das einzige Bundesland Deutschlands mit einer Grenze zur Schweiz. Die einzige deutsche Enklave in der Schweiz, die Gemeinde "Büsingen am Hochrhein" gehört übrigens auch zum Bundesland Baden-Württemberg.



Geografie & Verkehrssituation von Bonn

Wissenswertes über Bonn

Die zweitausend Jahres alte Stadt am Rhein mit knapp 320.000 Einwohnern hat eine bewegte Geschichte. Bis 1990 war Bonn Hauptstadt und bis 1999 Regierungssitz der Bundesrepublik Deutschland. Seither nurmehr Bundesstadt statt Hauptstadt, ist Bonn trotz seines Statusverlustes immer noch ein bedeutender Verwaltungsstandort.

Viele obere Bundesbehörden wie etwa das Bundeskartellamt, die Bundesnetzagentur oder das Bundesamt für Naturschutz sind hier ansässig. Auch der Bundesrechnungshof hat seinen Sitz in Bonn beibehalten und unterhält in Berlin nur eine Außenstelle. Seit 1951 ist Bonn zudem ein Sitz der UNO. Der "Lange Eugen", in dem die Vereinten Nationen residieren, gehört zu den bekanntesten Wahrzeichen der Stadt.

Bonn ist außerdem eine bedeutende Kulturmetropole. In der Beethovenstadt finden alljährlich international angesehene Konzertreihen statt. Die berühmte Museumsmeile im ehemaligen Regierungsviertel lockt alljährlich zehntausende Besucher aus dem In- und Ausland an. Des Weiteren ist Bonn auch ein wichtiger Bildungsstandort. Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist mit 35.000 Studierenden nicht nur eine der größten, sondern auch eine der renommiertesten Universitäten des Landes. Die Hochschule ist außerdem das Zentrum der mikroökonomischen Forschung in Deutschland. Der bisher einzige deutsche Wirtschaftsnobelpreisträger Reinhard Selten hat hier gelehrt und geforscht.

Geografische Lage und Verkehr Bonns

Bonn liegt an der Grenze zwischen den Mittelrheingebieten und der niederrheinischen Bucht im Südwesten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen. Die Millionenstadt Köln ist nur 40 Kilometer entfernt, die Fahrt über die Autobahn A555 dauert bei normaler Verkehrslage etwa 45 Minuten.

Die Oberzentren an Rhein und Ruhr, Düsseldorf, Essen, Oberhausen, Gelsenkirchen und Bochum sind von Bonn aus über meist mehrspurig ausgebaute Autobahnen in ein bis zwei Stunden zu erreichen.

Nach Süden grenzt Bonn an das Bundesland Rheinland-Pfalz, das über die A61 angeschlossen ist. Die Fahrt nach Koblenz dauert etwa eine Stunde.

Die wichtigen Metropolen im Rhein-Main-Gebiet, Frankfurt/Main, Mainz, Wiesbaden und Darmstadt liegen knapp 200 Kilometer südwestlich und sind ebenfalls über die A61 angebunden. Bonn ist außerdem das Tor zum oberen Mittelrhein. Die direkt am Fluss liegenden Städte, wie beispielsweise Remagen, Linz und Andernach, können über die bei Bonn ins Rheintal führende B9 angesteuert werden.

Die ehemalige Hauptstadt teilt sich mit der Rheinmetropole Köln den internationalen Flughafen Köln/Bonn. Von hier aus werden Personen und Güter über Kurz- und Mittelstrecken transportiert. Die Flugziele liegen überwiegend in Deutschland und innerhalb Europas.

Der Bonner Binnenhafen im Ortsteil Graurheindorf gehört zu den kleineren Häfen am Rhein. Hier werden jährlich etwa 800.000 Tonnen umgeschlagen. Seit seinem Ausbau im Jahr 2012 können neben Containern auch Stückgut, Massengut, Schüttgut und Projektladungen verladen und gelöscht werden. Über den Rhein besteht Anschluss an alle bedeutenden Wasserstraßen in Mitteleuropa.



Geografie & Verkehrssituation von Göppingen

Unterhalb der Dreikaiserberge am Südhang der Schwäbischen Alb liegt Göppingen im Filstal. Seine Nähe zu Stuttgart und die Heilwasserquellen in seiner Umgebung machten es ab dem Spätmittelalter zu einer beliebten Etappe für die württembergischen Fürsten. Das heutige Stadtbild geht auf das späte 18. Jahrhundert zurück, als Göppingen nach einem verheerenden Brand als Planstadt neu konzipiert wurde. Dank einer relativ frühen Eisenbahnanbindung entwickelte sich Göppingen schnell zu einer Industriestadt und wird heute noch durch den Maschinenbau und die Zuliefererbranche für die Automobilindustrie geprägt.

Geographische Lage Göppingens

Göppingen liegt an der B10 zwischen Stuttgart und Ulm. Die baden-württembergische Landeshauptstadt ist über die Bundesstraße in 40 km zu erreichen, auf den Weg befinden sich Plochingen und Esslingen. Dahinter sind Ludwigsburg und Bietigheim-Bissingen im Nordwesten etwa 60 km, Leonberg im Westen 55 km entfernt. Nach 90 km folgt Pforzheim.

Über die A8 erreichen Sie Filderstadt in 40 km sowie Sindelfingen und Böblingen in 55 km. Im Südwesten führt der Weg über Kirchheim/Teck (20 km) und Nürtingen (30 km) nach Reutlingen (50 km) und Tübingen (60 km).

Südlich von Göppingen zieht sich die überwiegend ländliche Schwäbische Alb über Urach und Münsingen bis Ehingen (75 km). Ulm ist im Südosten 50 km entfernt. Nach Norden führt die Strecke über Schwäbich Gmünd (20 km) auf die Ostalb, deren Hauptstadt Aalen sich 45 km nordöstlich von Göppingen befindet, während ebenso weit im Osten Heidenheim liegt. Weiter im Norden finden sich, von Westen nach Osten, Heilbronn (85 km), Schwäbisch Hall (65 km) und Crailsheim (80 km).

Verkehrssituation Göppingens

Die B10 umgeht, von Stuttgart im Westen kommend und nach Osten bis Ulm weiterführend, Göppingen im Süden. Als Hauptverkehrsader und wichtigste Alternative zur weiter südlich der Stadt vorbeiziehenden A8, ist die B10 gerade zu Stoßzeiten oft überlastet. Dies gilt umso mehr, als sie auch die Gewerbegebiete der Gemeinden westlich von Göppingen bedient. Zwei der drei Göppinger Gewerbegebiete liegen südlich der Stadt in Ursenwang und Jebenhausen, sind aber nur durch Landstraßen zu erreichen. Dies gilt auch, wenn Sie sie über die A8 (Ausfahrt 58 Aichelberg) ansteuern, die an Göppingen etwa 10 km im Süden vorbeiführt.

Die B297 durchquert Göppingen von Südwesten, aus Tübingen kommend, und führt weiter nach Lorch, wo sie in die B29 mündet, die Stuttgart mit Schwäbich Gmünd, Aalen und Nördlingen verbindet. An der B297 im Norden der Stadt liegt das dritte Gewerbegebiet, der Stauferpark. Die nächstgelegene Fluganbindung ist ab Göppingen über die A8 der Flughafen Stuttgart in 40 km Entfernung.