Spedition Chemnitz

Sie brauchen eine Spedition für Chemnitz? Für einen Transport von oder nach Chemnitz? Da können wir Ihnen weiterhelfen.

Seit vielen Jahren bieten wir verschiedenste Transportmöglichkeiten an. Neben dem klassischen Sammelgut von/ab Chemnitz bieten wir auch Teil- und Komplettladungen. D. h. ein einzelnes Fahrzeug fährt von Ihrer Ladestelle zur Ihrer Entladestelle.

Kostenlos Preis anfragen

Spedition Chemnitz – gute Transporte für Sie

Das klassische Dreieck "Qualität <-> Preis <-> Geschwindigkeit" aus dem Projektmanagement gilt auch bei Speditionsleistungen:

Der Trick ist, vor dem Transport die eigenen Wünsche zu klären und anhand dessen die richtige Transportart auszuwählen. Als klassische Spedition sprechen wir vor dem Transport mit Ihnen und stimmen Ihre Prioritäten + Wünsche ab. Je nachdem bieten wir Ihnen die Transportmöglichkeiten an, die am besten zu Ihnen und Ihrem Transportgut passen.

Unsere Möglichkeiten und Leistungen

Wir verfügen über mehr als 5.000 Fahrzeuge in gesamt Europa, die wir für Sie einsetzen können. Hierzu gehören neben den normalen Transportern ebenfalls PKW, Caddy, Kombi, und Planensprinter mit bis zu 12 Stellplätzen (Europalette).

Weitere Relationen

Transporte in ganz Europa - Zu unserem ständigen Fahrtgebiet zählen unter anderem die folgenden Relationen:

Für weitere Relationen und Fahrtgebiete kontaktieren Sie uns einfach per Email oder Telefon. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Rechtliche Grundlagen für Speditionen

Wir arbeiten ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 (ADSp 2017), die in der Logistik allgemein und im Transportbereich im Besonderen fast immer genutzt werden. Diese beschränken in Ziffer 23 die gesetzliche Haftung für Güterschäden nach § 431 HGB in Höhe von 8,33 SZR/kg je Schadenfall bzw. je Schadenereignis auf 1 Million bzw. 2 Millionen Euro oder 2 SZR/kg, je nachdem, welcher Betrag höher ist, und bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung generell auf 2 SZR/kg.

Mehr zu den ADSp.

Kostenlos Preis anfragen

Geographie & Verkehrssituation von Chemnitz

Wissenswertes über Chemnitz

Chemnitz ist mit knapp 250.000 Einwohnern, hinter Leipzig und Dresden, die drittgrößte Stadt des Freistaats Sachsen. Chemnitz wurde im 12. Jahrhunderts erstmals urkundlich erwähnt und stieg während der Industrialisierung im 19. und frühen 20. Jahrhundert zu einem bedeutenden wirtschaftlichen Zentrum auf.

Seit der Wende hat sich Chemnitz zu einem wichtigen Standort für die Automobil- und Zulieferindustrie, den Maschinen- und Anlagenbau sowie für die Informationstechnologie entwickelt. Bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt und ihr Wahrzeichen ist der aus den 1920er Jahren stammende Aufzugs- und Uhrenturm der mittlerweile stillgelegten "Schubert & Salzer Maschinenfabrik AG".

Geografie und Verkehr von Chemnitz

Chemnitz liegt im Erzgebirge im Südwesten des Bundeslandes Sachsen. Die sächsische Landeshauptstadt Dresden ist in nordöstlicher Richtung über die Autobahn A4 in etwa einer Stunde zu erreichen. Das wirtschaftliche Zentrum des Freistaats, Leipzig, liegt 80 Kilometer nördlich und ist über die A72 angeschlossen.

In die Bundeshauptstadt Berlin sind es über die A4/A13 etwa 260 und über die A9 etwa 280 Kilometer. In Richtung Südwesten führen die Autobahnen A72 und A9 in die Metropolregion Nürnberg/Erlangen (260 km) und nach Würzburg (300 km). Von Würzburg aus sind es etwa 120 Kilometer über die A3 ins Bankenzentrum Frankfurt am Main.

Chemnitz liegt außerdem verkehrsgünstig nach Tschechien und Polen. Für die 220 Kilometer lange Strecke über die A4 und die D8 in die tschechische Hauptstadt Prag müssen Sie mit knapp 2,5 Stunden rechnen. In nordöstlicher Richtung trifft die A4 nach etwa 260 Kilometern bei Bunzlau auf ihr polnisches Pendant. Die polnische Autostrada A4 ist die längste Autobahn des Landes und führt bis nach Krakau.

Der nächst gelegene Großflughafen befindet sich in Berlin-Tegel (280 km), die Fahrtzeit beträgt ca. drei Stunden. Nach Eröffnung des Flughafens Berlin-Brandenburg (BER), wird sich die Fahrzeit um etwa eine Stunde verkürzen, da Berlin dann nicht mehr durchquert werden muss. Zum gut ausgebauten Regionalflughafen in Leipzig/Halle sind es nur 110 Kilometer. Von hier aus starten keine Langstreckenflugzeuge, es gibt aber gute Verbindungen innerhalb Deutschlands sowie in viele europäische Hauptstädte und touristische Ziele.

Der gleichnamige Fluss Chemnitz ist nicht schiffbar. Dresden hat aber gleich zwei Binnenhäfen an der Elbe. Der bedeutendste ist der Alberthafen, der über Kaianlagen für den Umschlag von Stück-, Schütt- und Schwergütern sowie Containern verfügt. Die Tragkraft der Kräne reicht bis 85 Tonnen. Dank moderner Infrastruktur und einer Mobilkranvorrichtung ist auch eine problemlose Schwergutverladung möglich. Der Hafen ist außerdem mit einer RoRo-Anlage sowie Lager- und Montagehallen ausgestattet. Zudem können hier Kraftfahrzeuge, einschließlich LKW, verwogen werden.