Spedition Coburg Hof

vardea Spedition

Sie brauchen eine Spedition für Coburg -> Hof? Für einen Transport von Coburg nach Hof? Da können wir Ihnen weiterhelfen.

Seit vielen Jahren bieten wir verschiedenste Transportmöglichkeiten an. Neben dem klassischen Sammelgut von Coburg nach Hof bieten wir auch Teil- und Komplettladungen. D. h. ein einzelnes Fahrzeug fährt von Ihrer Ladestelle zur Ihrer Entladestelle.



Spedition Coburg Hof – gute Transporte für Sie

Das klassische Dreieck "Qualität <-> Preis <-> Geschwindigkeit" aus dem Projektmanagement gilt auch bei Speditionsleistungen:

Der Trick ist, vor dem Transport die eigenen Wünsche zu klären und anhand dessen die richtige Transportart auszuwählen. Als klassische Spedition sprechen wir vor dem Transport mit Ihnen und stimmen Ihre Prioritäten + Wünsche ab. Je nachdem bieten wir Ihnen die Transportmöglichkeiten an, die am besten zu Ihnen und Ihrem Transportgut passen.

Unsere Möglichkeiten und Leistungen

Wir verfügen über mehr als 5.000 Fahrzeuge in gesamt Europa, die wir für Sie einsetzen können. Hierzu gehören neben den normalen Transportern ebenfalls PKW, Caddy, Kombi, und Planensprinter mit bis zu 12 Stellplätzen (Europalette).

Weitere Relationen

Transporte in ganz Europa - Zu unserem ständigen Fahrtgebiet zählen unter anderem die folgenden Relationen:

Für weitere Relationen und Fahrtgebiete kontaktieren Sie uns einfach per Email oder Telefon. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Rechtliche Grundlagen für Speditionen

Wir arbeiten ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 (ADSp 2017), die in der Logistik allgemein und im Transportbereich im Besonderen fast immer genutzt werden. Diese beschränken in Ziffer 23 die gesetzliche Haftung für Güterschäden nach § 431 HGB in Höhe von 8,33 SZR/kg je Schadenfall bzw. je Schadenereignis auf 1 Million bzw. 2 Millionen Euro oder 2 SZR/kg, je nachdem, welcher Betrag höher ist, und bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung generell auf 2 SZR/kg.

Mehr zu den ADSp.

Logistik in Bayern

Bayern ist nach Fläche das größte Bundesland Deutschlands. Es zeichnet sich vor allem durch seine Vielzahl von wirtschaftskräftigen Regionen aus: München, Nürnberg/Fürth, Ingolstadt und Regensburg. Viele dieser Städte werden durch die A9 auch über Halle/Leipzig mit Berlin verbunden.

Bayern besitzt außerdem Grenzen zu den Nachbarländern Tschechien und Österreich. Zur Schweiz besteht formal gesehen auch eine Grenze, allerdings nur, weil Bayern und Schweiz beide am Bodensee liegen. Da die Schweiz nicht zur EU gehört, führen so ziemlich alle Transporte von Deutschland nach Österreich oder Italien (bzw. andersherum) über Bayern, um Problem mit dem Schweizer Zoll zu vermeiden.

Logistik in Bayern

Bayern ist nach Fläche das größte Bundesland Deutschlands. Es zeichnet sich vor allem durch seine Vielzahl von wirtschaftskräftigen Regionen aus: München, Nürnberg/Fürth, Ingolstadt und Regensburg. Viele dieser Städte werden durch die A9 auch über Halle/Leipzig mit Berlin verbunden.

Bayern besitzt außerdem Grenzen zu den Nachbarländern Tschechien und Österreich. Zur Schweiz besteht formal gesehen auch eine Grenze, allerdings nur, weil Bayern und Schweiz beide am Bodensee liegen. Da die Schweiz nicht zur EU gehört, führen so ziemlich alle Transporte von Deutschland nach Österreich oder Italien (bzw. andersherum) über Bayern, um Problem mit dem Schweizer Zoll zu vermeiden.



Geografie & Verkehrssituation von Coburg

Im oberfränkischen Bayern liegt die Stadt Coburg, die mehr als 41.000 Einwohner beheimatet. Seit 2005 gilt Coburg als Europastadt, als die sie sich der europäischen Verständigung verschrieben hat.

Die erste urkundliche Erwähnung des Stadtgebiets geht auf das Jahr 1056 zurück, seit 1331 verfügt Coburg über das Stadtrecht. Ab dem 16. bis ins 20. Jahrhundert galt Coburg als Residenz der Herzöge Sachsen-Coburgs. Das Stadtgebiet von Coburg ist von vier Schlössern geprägt, über allem thront die große Veste Coburg aus dem 10. Jahrhundert.

Die Stadt ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort der Region, hier haben große Unternehmen wie HUK-Coburg und Brose ihren Sitz. Mittlerweile ist das Stadtgebiet an die Autobahn 73 angebunden, die Coburg mit dem Umland verbindet.

geographische Lage Coburgs

Coburg liegt an der nördlichen Spitze Bayerns und ist der Region Oberfranken zugehörig. Durch das Stadtgebiet fließt die Itz, ein thüringischer sowie oberfränkischer Nebenfluss des Mains. Innerhalb Coburgs mündet die Itz in den Nebenfluss Lauter. Coburg befindet sich geographisch zwischen dem Thüringer Wald im Norden und den Ausläufern des Mains im Süden.

Zu den unmittelbaren Nachbargemeinden zählen unter anderem Rödental, Ebersdorf bei Coburg, Untersiemau, Weitramsdorf, Ahorn und Lautertal. Die nächsten Städte sind das thüringische Ilmenau (etwa 65 Kilometer Fahrtstrecke nördlich), das unterfränkische Schweinfurt (etwa 70 Kilometer westlich), das oberfränkische Bamberg (etwa 55 Kilometer südlich) sowie das oberfränkische Kulmbach (etwa 55 Kilometer östlich).

Im weiteren Umkreis befinden sich die Großstädte Würzburg (110 Kilometer Fahrtstrecke südwestlich), Erfurt (120 Kilometer nördlich) und Nürnberg (110 Kilometer südlich). Die tschechische Grenze liegt knapp 100 Kilometer Luftlinie entfernt.

Verkehrssituation in Coburg

Coburg ist seit der Deutschen Einheit an die Bundesautobahn 73 angebunden. Die A 73 führt vom südlichen Nürnberg über Erlangen, Bamberg und Eisfeld bis ins thüringische Suhl, wo sie in der Autobahn 71 mündet.

Durch das Stadtgebiet von Coburg führt die Bundesstraße 4, die Nürnberg über Erfurt, Braunschweig und Hamburg mit dem schleswig-holsteinischen Bad Bramstedt verbindet.

Am Rande Coburgs führt die B 303 entlang und verbindet Schweinfurt mit der tschechischen Grenze. Die nächsten Flughäfen von internationalem Rang im Umkreis Coburgs befinden sich in Nürnberg und Erfurt.



Geografie & Verkehrssituation von Hof (Saale)

Umgeben von Fichtelgebirge, Frankenwald und Vogtland schmiegt sich die Stadt Hof in das Tal der Saale und an die grünen Hänge der Umgebung. Bedingt durch die Ausläufer der Mittelgebirge weisen die Straßen in Hof zum Teil erhebliche Steigungen und Gefälle auf. Der Unterschied vom niedrigsten Punkt der Stadt zur höchsten Stelle im Stadtgebiet beträgt immerhin hundert Meter. Den Beinamen "bayerisches Sibirien" trägt Hof, weil die Stadt im jährlichen Temperaturdurchschnitt aller deutscher Städte sechs Grad niedriger liegt.

Kulturelles Aushängeschild sind die "Internationalen Hofer Filmtage". Eine Woche lang im Oktober präsentieren dabei Nachwuchskünstler ihre Werke. Weit über 100 Filme ziehen die Besucher und die Prominenz des deutschen Films nach Hof.

Die Altstadt von Hof zählt zu den 300 bedeutendsten historischen Stadtzentren Deutschlands. In direkter Konkurrenz zu dem Nachbarn Thüringen steht Hof mit seinen Spezialitäten. Die Hofer Wurstspezialitäten und vor allem die Hofer Bratwürste sind feiner als die Thüringer Bratwürste. Kult ist der "Würstchen Mann" in der Innenstadt mit seinen heißen Spezialitäten, wie Rostbratwürstchen, Wienern, Debrezinern und Weißwürsten. Gegen den Durst helfen dann die heimischen Brauereien.

Als kreisfreie Stadt dominiert Hof den Landkreis Hof

Die Stadt ist mit 45.000 Einwohnern von den kleineren Gemeinden Feilitzsch, Trogen, Gattendorf, Döhlau, Oberkotzau, Konradsreuth, Leupoldsgrün und Köditz umgeben. Drei Autobahnen umschließen Hof wie ein Hufeisen. Jedoch berühren die Autobahnen das Stadtgebiet nicht direkt. Hinweisschilder und Unterrichtstafeln leiten den Verkehr von der BAB 9 im Westen, der BAB 93 im Osten und der BAB 72 im Norden nach Hof.

Durch die Stadt selber führen vierspurig ausgebaute Bundesstraßen 2, 15 und 173. Die Bundesstraße 173 dient gleichzeitig als Zubringer zu allen drei Autobahnen. Die Bundesstraße 15 ist zudem vierspurig an die A 9 und im Südosten an die A 93 angebunden. Von der Bundesstraße 2 führt einen Auffahrt zur A 72 und in Richtung Süden bei Münchberg zu A 9.

Im obersten Zipfel von Bayern, bzw. Oberfranken ist Hof nicht weit entfernt vom sächsischen Plauen, dem thüringischen Suhl und dem fränkischen Kulmbach. Eine enge Partnerschaft besteht auch zur Grenzgemeinde nach Tschechien, mit Cheb(deutsch: Eger) und in Tschechien mit den etwa 100 Kilometer entfernten Kurorten Karlsbad und Marienbad.

Der Flughafen von Hof, Hof-Plauen spielt nur im privaten Flugverkehr eine Rolle. Als größere Verkehrsflughäfen dienen Nürnberg und Leipzig/Halle, die jeweils ca. 150 Kilometer von Hof entfernt liegen.