Spedition Erfurt

Sie brauchen eine Spedition für Erfurt? Für einen Transport von oder nach Erfurt? Da können wir Ihnen weiterhelfen.

Seit vielen Jahren bieten wir verschiedenste Transportmöglichkeiten an. Neben dem klassischen Sammelgut von/ab Erfurt bieten wir auch Teil- und Komplettladungen. D. h. ein einzelnes Fahrzeug fährt von Ihrer Ladestelle zur Ihrer Entladestelle.



Spedition Erfurt – gute Transporte für Sie

Das klassische Dreieck “Qualität <-> Preis <-> Geschwindigkeit” aus dem Projektmanagement gilt auch bei Speditionsleistungen:

Der Trick ist, vor dem Transport die eigenen Wünsche zu klären und anhand dessen die richtige Transportart auszuwählen. Als klassische Spedition sprechen wir vor dem Transport mit Ihnen und stimmen Ihre Prioritäten + Wünsche ab. Je nachdem bieten wir Ihnen die Transportmöglichkeiten an, die am besten zu Ihnen und Ihrem Transportgut passen.

Unsere Möglichkeiten und Leistungen

Wir verfügen über mehr als 5.000 Fahrzeuge in gesamt Europa, die wir für Sie einsetzen können. Hierzu gehören neben den normalen Transportern ebenfalls PKW, Caddy, Kombi, und Planensprinter mit bis zu 12 Stellplätzen (Europalette).

Weitere Relationen

Transporte in ganz Europa - Zu unserem ständigen Fahrtgebiet zählen unter anderem die folgenden Relationen:

Für weitere Relationen und Fahrtgebiete kontaktieren Sie uns einfach per Email oder Telefon. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Rechtliche Grundlagen für Speditionen

Wir arbeiten ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 (ADSp 2017), die in der Logistik allgemein und im Transportbereich im Besonderen fast immer genutzt werden. Diese beschränken in Ziffer 23 die gesetzliche Haftung für Güterschäden nach § 431 HGB in Höhe von 8,33 SZR/kg je Schadenfall bzw. je Schadenereignis auf 1 Million bzw. 2 Millionen Euro oder 2 SZR/kg, je nachdem, welcher Betrag höher ist, und bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung generell auf 2 SZR/kg.

Mehr zu den ADSp.



Geographie & Verkehrssituation von Erfurt

Die thüringische Landeshauptstadt Erfurt ist auch die größte Stadt des Bundeslandes. Zu finden ist die Metropole im Tal der Gera.

Erfurt bringt es auf mehr als 210.000 Einwohner und gehört zusammen mit Gera und Jena zu den Oberzentren des Freistaats Thüringen. Die Stadt beherbergt bedeutende Institutionen wie Landesbehörden, das Bundesarbeitsgericht, die Fachhochschule Erfurt und die Universität.

Prägend für die die thüringische Landeshauptstadt ist der mittelalterliche Stadtkern, der etwa drei Quadratkilometer umfasst. Dort befinden sich 25 Pfarrkirchen, die älteste noch erhaltene Synagoge von Mitteleuropa, die barocke Zitadelle Petersberg sowie eine Vielzahl an Bürger- und Fachwerkhäusern.

Als Wahrzeichen von Erfurt gilt der mittelalterliche Mariendom, der sich in der Nähe des Petersbergs befindet. Nicht weit vom Dom entfernt liegt die gotische Hallenkirche St. Severi, die einen imposanten Taufstein aus dem 15. Jahrhundert besitzt. Weitere sehenswerte sakrale Bauwerke der Stadt sind die Ägidienkirche am Wenigemarkt, das Ursulinenkloster sowie das Augustinerkloster, dem Martin Luther zeitweise angehörte.

Zu den Sehenswürdigkeiten von Erfurt zählen außerdem die 120 Meter lange Krämerbrücke, der Minerva-Brunnen, das Erfurter Rathaus sowie das 1889 erbaute Martin-Luther-Denkmal am Anger.

Geographische Lage Erfurts

Angesiedelt ist Erfurt am südlichen Rand des Thüringer Beckens. Dabei befindet sich die Landeshauptstadt im geläufigen Tal der Gera, die durch mehrere Arme die Metropole durchfließt. Im Süden sorgt der Steigerwald für die Begrenzung Erfurts. Von Nord nach Süd dehnt sich die Stadt über eine Länge von 21 Kilometern aus. Die Höhenlage von Erfurt schwankt zwischen 158 und 430 Metern, was auf den Übergang zwischen Thüringer Becken und dem Vorland zurückzuführen ist. Neben der Gera durchqueren auch die Flüsse Gramme und Nesse die Stadt.

Erfurt an der A4 zwischen Bad Hersfeld (in Richtung Westen) und Jena, Gera & Chemnitz (in Richtung Osten). Zu den benachbarten Gemeinden von Erfurt gehören u. a. Mönchenholzhausen, Nohra, Niederzimmern, Kirchheim, Rockhausen, Nesse-Apfelstädt, Elxleben, Nöda, Großmölsen und Kleinmölsen.

Eingeteilt wird Erfurt in 53 Stadtteile. Bei zahlreichen Ortsteilen handelt es sich um Dörfer, die räumlich voneinander getrennt sind. Zu den größten Stadteilen zählen die Altstadt, Andreasvorstadt, Brühlervorstadt, Daberstedt und Krämpfervorstadt.

Verkehrssituation von Erfurt

Erreichen lässt sich Erfurt mit dem Auto über die Bundesautobahnen A 4 und A 71. Sie treffen sich am Erfurter Kreuz im Südwestbereich der thüringischen Landeshauptstadt. Weitere Zufahrtswege sind die Bundesstraßen B 4 und B 7. Über Fernbusse bestehen gute Verbindungen in sämtliche deutsche Regionen. Die Fernbushaltestelle befindet sich in der Kurt-Schumacher-Straße.

Der Hauptbahnhof von Erfurt stellt einen bedeutenden Verkehrsknotenpunkt dar und verfügt über zahlreiche Zugverbindungen. So gehen zum Beispiel etwa alle zwei Stunden ICE-Züge in Richtung Berlin ab. Allerdings kommen nur wenige Intercity-Züge in die Stadt.

Erfurt besitzt auch einen Flughafen, der jedoch nur eine geringe Bedeutung für den Verkehr hat. So fliegen von dort aus lediglich verschiedene Charterflüge in bestimmte Urlaubsregionen wie Teneriffa und Antalya ab.