Spedition Kassel Hannover

vardea Spedition

Sie brauchen eine Spedition für Kassel -> Hannover? Für einen Transport von Kassel nach Hannover? Da können wir Ihnen weiterhelfen.

Seit vielen Jahren bieten wir verschiedenste Transportmöglichkeiten an. Neben dem klassischen Sammelgut von Kassel nach Hannover bieten wir auch Teil- und Komplettladungen. D. h. ein einzelnes Fahrzeug fährt von Ihrer Ladestelle zur Ihrer Entladestelle.



Spedition Kassel Hannover – gute Transporte für Sie

Das klassische Dreieck "Qualität <-> Preis <-> Geschwindigkeit" aus dem Projektmanagement gilt auch bei Speditionsleistungen:

Der Trick ist, vor dem Transport die eigenen Wünsche zu klären und anhand dessen die richtige Transportart auszuwählen. Als klassische Spedition sprechen wir vor dem Transport mit Ihnen und stimmen Ihre Prioritäten + Wünsche ab. Je nachdem bieten wir Ihnen die Transportmöglichkeiten an, die am besten zu Ihnen und Ihrem Transportgut passen.

Unsere Möglichkeiten und Leistungen

Wir verfügen über mehr als 5.000 Fahrzeuge in gesamt Europa, die wir für Sie einsetzen können. Hierzu gehören neben den normalen Transportern ebenfalls PKW, Caddy, Kombi, und Planensprinter mit bis zu 12 Stellplätzen (Europalette).

Weitere Relationen

Transporte in ganz Europa - Zu unserem ständigen Fahrtgebiet zählen unter anderem die folgenden Relationen:

Für weitere Relationen und Fahrtgebiete kontaktieren Sie uns einfach per Email oder Telefon. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Rechtliche Grundlagen für Speditionen

Wir arbeiten ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 (ADSp 2017), die in der Logistik allgemein und im Transportbereich im Besonderen fast immer genutzt werden. Diese beschränken in Ziffer 23 die gesetzliche Haftung für Güterschäden nach § 431 HGB in Höhe von 8,33 SZR/kg je Schadenfall bzw. je Schadenereignis auf 1 Million bzw. 2 Millionen Euro oder 2 SZR/kg, je nachdem, welcher Betrag höher ist, und bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung generell auf 2 SZR/kg.

Mehr zu den ADSp.

Logistik in Niedersachsen

Niedersachsen ist das zweitgrößte Flächen-Bundesland Deutschlands. Einerseits durch eine starke Landwirtschaft geprägt, gibt es andererseits auch Städte wie Wolfsburg & Braunschweig mit einer starken Auto-Industrie. Hinzu kommt, dass Bremen, Hamburg und Bremerhaven zwar nicht zum Bundesland Niedersachsen gehören, aber sich mit der Wirtschaft und Logistik von Niedersachsen vermischen.

In Hannover kreuzen sich mit der A2 und der A7 zwei Transit-Autobahnen: Die A2 als Ost-West-Achse führt vom Ruhrgebiet (Oberhausen & Dortmund) über Hannover weiter nach Braunschweig und Wolfsburg bis fast nach Berlin. Die A7 als Nord-Süd-Achse beginnt bereits in Dänemark und führt von Flensburg und Hamburg über Hannover weiter nach Kassel, Bad Hersfeld bis nach Kempten im Allgäu.



Geografie & Verkehrssituation von Kassel

Kassel – Vielfalt in Kultur, Natur und Technik

Die kreisfreie Stadt Kassel ist die einzige Großstadt Nordhessens mit etwas über 200.000 Einwohnern. Als drittgrößte Stadt des Bundeslandes Hessen beherbergt sie den Verwaltungssitz des nach ihr benannten Regierungsbezirks. So bildet die Stadt Kassel auch in wirtschaftlicher Hinsicht ein Oberzentrum im hessischen Raum.

Während der Industrialisierung war Kassel besonders für den Ausbau des Gießwesens bekannt, auch die mechanisierte Tuchherstellung hatte hier ihre Heimat. Im zweiten Weltkrieg wurde in Kassel besonders die Altstadt zum großen Teil zerstört. So sind leider nur einzelne Gebäude und Ensembles als Zeugen für die über die Jahrhunderte währende Geschichte Kassels erhalten oder wieder aufgebaut worden. Hauptsächlich wurde jedoch die Idee der autogerechten Stadt realisiert.

Wirtschaftlich ist Kassel heute von zwei Volkswagen-Werken sowie zahlreichen Firmen aus dem Bereich der Photovoltaik geprägt. Auch Entwicklungen wie der Transrapid oder spezielle ICE-Techniken entstehen hier. Internationale Bedeutung hat Kassel in der Welt der Kultur. Alle fünf Jahre findet hier die Documenta statt, eines der weltweit größten Events verschiedenster Kunstrichtungen. Seit 2013 zählt der weitläufige Bergpark um das Schloss Wilhelmshöhe zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Kassel - Zentrum Nordhessens

Kassels Lage in Nordhessen nahe der Grenzen zu Niedersachsen und Thüringen im Kasseler Becken bietet gute Voraussetzungen für die Funktion als Oberzentrum. Der Hauptfluss ist die Fulda, in die auf dem Stadtgebiet einige Nebenflüsse münden. Die nächsten Großstädte sind Hannover in ca. 164 km Entfernung, Göttingen in 55 km Entfernung im Land Niedersachsen. Die hessische Landeshauptstadt Frankfurt liegt knapp 200 km südlich, auch nordrhein-westfälische Städte wie Dortmund, Siegen und Hamm sind zwischen 150 und 200 km entfernt gut erreichbar.

Verkehrsknotenpunkt Kassel

Kassel hat die weitgehenden Zerstörungen der Innenstadt in den Jahrzehnten nach dem zweiten Weltkrieg zum autogerechten Ausbau des Straßennetzes genutzt. Eine vier Kilometer lange Achse durchschneidet die Innenstadt und wird ergänzt durch eine großzügige Ringstraße rund um die Innenstadt. Kassel ist direkt angebunden an die Autobahnen A7, A 44 und A 49. Durch die Stadt sind vier Bundesstraßen geführt: B 3, B 7, B83 sowie B 251.

Der eigentliche Hauptbahnhof Kassels am Nordwestrand der Innenstadt hat seine überregionale Bedeutung verloren, nachdem Anfang der Neunziger Jahre der moderne Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe eingeweiht worden ist. An der Schnellfahrstrecke Hannover-Würzburg besteht hier Anschluss an diverse ICE-Strecken und IC-Linien. Solange die Fulda von der Binnenschifffahrt genutzt wurde, besaß die Stadt den Kasseler Hafen. Heute ist dieser jedoch nur noch für den Sport- und Freizeitkapitän interessant. Der Regionalflughafen Kassel-Calden schließt die Region an das Luftverkehrsnetz an.

Kassel an der Bundesautobahn 7 (A 7)

Die A 7 als längste Autobahn Deutschlands beginnt bei Flensburg und führt über Rendsburg, Neumünster, Hamburg, Hannover, Hildesheim, Salzgitter, Northeim, Göttingen, Kassel, Bad Hersfeld, Fulda, Schweinfurt, Würzburg, Heidenheim, Memmingen, Kempten von oben nach unten durch Deutschland bis nach Füssen. So verbindet sie die Länder Dänemark und Österreich und zum Teil auch Dänemark und Schweiz.

Während Hamburg durch seinen großen Hafen eine wichtige Bedeutung für Transporte hat, ist Bad Hersfeld durch seine Nähe zur geographischen Mitte Deutschlands für die Logistik interessant. Durch die direkte Verbindung dieser Städte in Kombination mit ihrer Funtion als Nord-Süd-Achse Deutschlands hat die A 7 eine große Bedeutung für Transportleistungen. Durch ihre Anbindungen an Dänemark und Österreich erstreckt sich diese Bedeutung nicht nur auf Deutschland.



Geografie & Verkehrssituation von Hannover

Hannover wurde 1241 gegründet und zählt seit 1875 mit heute 532.163 Einwohnern (Stand 2015) zu den 15 einwohnerreichsten Städten Deutschlands.

Die Stadt Hannover ist bekannt für das alljährliche Schützenfest, das größte Schützenfest der Welt mit ca. einer Million Besuchern im Jahre 2017. Wahrzeichen der Stadt ist das Neue Rathaus, das Rathaus der niedersächsischen Landeshauptstadt und Hauptsitz der hannoverschen Stadtverwaltung.

Auch der Maschsee, ein See, der mitten in der Stadt liegt mit dem jährlich stattfindenden Maschseefest sowie die Eilenriede, Europas größer Stadtwald machen Hannover besonders. Berühmt ist Hannover auch für den Erlebnis-Zoo, der schon viele Auszeichnungen erhielt (unter anderem 6 Mal den Parkscout Publikums Award).

Hannover verfügt über das größte Messegelände der Welt mit der seit 1994 jährlichen CeBIT. Außerdem war Hannover 2000 mit der EXPO die erste Stadt Deutschlands, der erste deutsche Veranstalter einer Weltausstellung.

Geographische Lage Hannovers

Hannover ist die Landeshauptstadt Niedersachsens und liegt mittig im Bundesland. Die Stadt liegt im Tal der Leine am Übergang des Niedersächsischen Berglands zum Norddeutschen Tiefland.

Die nächstgelegenen Großstädte sind Hildesheim, Braunschweig, Wolfsburg, Bielefeld, Göttingen und Bremen.

Zu den Gemeinden Hannovers zählen Langenhagen, Isernhagen, Lehrte, Sehnde, Laatzen, Hemmingen, Ronnenberg, Gehrden, Seelze und Garbsen.

Hannover besteht aus 51 Stadtteilen, die zu den folgenden 13 Stadtbezirken zusammenfasst sind: Mitte, Vahrenwald-List, Bothfeld-Vahrenheide, Buchholz-Kleefeld, Misburg-Anderten, Kirchrode-Bemerode-Wülferode, Südstadt-Bult, Döhren-Wülfel, Ricklingen, Linden-Limmer, Ahlem-Badenstedt-Davenstedt, Herrenhausen-Stöcken und Nord.

Der größte und wichtigste Fluss ist die vom Süden kommende Leine.

Verkehr Hannovers

Hannover ist angebunden an die A 2 und A 7 durch das Autobahnkreuz Hanover-Ost. Außerdem gibt es Anbindungen an die A 352 und A 37 sowie die Bundesstraßen B 3, B6, B 65, B 217, B441, B443 und B 522.

U-förmig um das Zentrum führen der Westschnellweg, der Südschnellweg und der Messeschnellweg im Osten. Das Straßennetz der Stadt ist gut ausgebaut und relativ modern. In den 1950er Jahren wurde ein System mit breiten Straßen als Umfahrung der Innenstadt eingeführt.

Auch an das Schienennetz ist Hannover gut angebunden. Der Hauptbahnhof ist ein Fernverkehrsknoten der ersten Kategorie mit vier Güterbahnhöfen und zwei Betriebsbahnhöfen.

Der Mittellandkanal verbindet Hannover per Binnenschifffahrt außerdem mit Hamburg, Berlin und dem Ruhrgebiet.

Der Flughafen Hannover-Langenhagen bietet Verbindungen nach Frankfurt am Main und über 70 weiteren Zielen im Linien- und Tourismusverkehr.

Hannover an der Bundesautobahn 2 (A 2)

Die A 2 ist eine wichtige Ost-West-Achse in Deutschland. Sie beginnt im Ruhrgebiet (bei Dortmund) und führt über Bielefeld, Bad Oeynhausen, Hannover und Magdeburg schließlich nach Berlin. Wolfsburg als eine der größten Autostädte Deutschlands liegt zwar nicht direkt an der A 2, ist aber wiederum über die A 39 innerhalb von 15 - 20 Minuten Autofahrt an die A 2 angeschlossen. Die A 2 verbindet somit einige interessante Wirtschaftsgebiete.

Polen hat nur wenige Autobahnen. So gibt es nur wenige Grenzübergänge zwischen Deutschland und Polen, die zügig per Autobahn befahrbar sind. Dadurch kommen viele polnische Fahrzeuge bei Frankfurt (Oder) nach Deutschland und nehmen dort meist die A 2 bei Berlin für weitere Transporte.

Hannover an der Bundesautobahn 7 (A 7)

Die A 7 als längste Autobahn Deutschlands beginnt bei Flensburg und führt über Rendsburg, Neumünster, Hamburg, Hannover, Hildesheim, Salzgitter, Northeim, Göttingen, Kassel, Bad Hersfeld, Fulda, Schweinfurt, Würzburg, Heidenheim, Memmingen, Kempten von oben nach unten durch Deutschland bis nach Füssen. So verbindet sie die Länder Dänemark und Österreich und zum Teil auch Dänemark und Schweiz.

Während Hamburg durch seinen großen Hafen eine wichtige Bedeutung für Transporte hat, ist Bad Hersfeld durch seine Nähe zur geographischen Mitte Deutschlands für die Logistik interessant. Durch die direkte Verbindung dieser Städte in Kombination mit ihrer Funtion als Nord-Süd-Achse Deutschlands hat die A 7 eine große Bedeutung für Transportleistungen. Durch ihre Anbindungen an Dänemark und Österreich erstreckt sich diese Bedeutung nicht nur auf Deutschland.