Spedition Ludwigsburg Regensburg

vardea Spedition

Sie brauchen eine Spedition für Ludwigsburg -> Regensburg? Für einen Transport von Ludwigsburg nach Regensburg? Da können wir Ihnen weiterhelfen.

Seit vielen Jahren bieten wir verschiedenste Transportmöglichkeiten an. Neben dem klassischen Sammelgut von Ludwigsburg nach Regensburg bieten wir auch Teil- und Komplettladungen. D. h. ein einzelnes Fahrzeug fährt von Ihrer Ladestelle zur Ihrer Entladestelle.



Spedition Ludwigsburg Regensburg – gute Transporte für Sie

Das klassische Dreieck "Qualität <-> Preis <-> Geschwindigkeit" aus dem Projektmanagement gilt auch bei Speditionsleistungen:

Der Trick ist, vor dem Transport die eigenen Wünsche zu klären und anhand dessen die richtige Transportart auszuwählen. Als klassische Spedition sprechen wir vor dem Transport mit Ihnen und stimmen Ihre Prioritäten + Wünsche ab. Je nachdem bieten wir Ihnen die Transportmöglichkeiten an, die am besten zu Ihnen und Ihrem Transportgut passen.

Unsere Möglichkeiten und Leistungen

Wir verfügen über mehr als 5.000 Fahrzeuge in gesamt Europa, die wir für Sie einsetzen können. Hierzu gehören neben den normalen Transportern ebenfalls PKW, Caddy, Kombi, und Planensprinter mit bis zu 12 Stellplätzen (Europalette).

Weitere Relationen

Transporte in ganz Europa - Zu unserem ständigen Fahrtgebiet zählen unter anderem die folgenden Relationen:

Für weitere Relationen und Fahrtgebiete kontaktieren Sie uns einfach per Email oder Telefon. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Rechtliche Grundlagen für Speditionen

Wir arbeiten ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 (ADSp 2017), die in der Logistik allgemein und im Transportbereich im Besonderen fast immer genutzt werden. Diese beschränken in Ziffer 23 die gesetzliche Haftung für Güterschäden nach § 431 HGB in Höhe von 8,33 SZR/kg je Schadenfall bzw. je Schadenereignis auf 1 Million bzw. 2 Millionen Euro oder 2 SZR/kg, je nachdem, welcher Betrag höher ist, und bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung generell auf 2 SZR/kg.

Mehr zu den ADSp.

Logistik in Baden-Württemberg

In Baden-Württemberg haben viele Automobilhersteller zahlreiche Produktionsstandorte. Insbesondere in der Region rund um Stuttgart hat sich rund um Daimler & Porsche eine Vielzahl von Zulieferern für Autoteile angesiedelt. Gerade mal 50 km nördlich von Stuttgart ist in Neckarsulm bei Heilbronn ein Werk von Audi.

Das von Daimler und Porsche geprägte Stuttgart ist durch die A8 direkt mit der von BMW geprägten Stadt München verbunden. Die Bundeshauptstadt Berlin ist nicht direkt mit einer Autobahn verbunden.

Baden-Württemberg ist auch das einzige Bundesland Deutschlands mit einer Grenze zur Schweiz. Die einzige deutsche Enklave in der Schweiz, die Gemeinde "Büsingen am Hochrhein" gehört übrigens auch zum Bundesland Baden-Württemberg.

Logistik in Bayern

Bayern ist nach Fläche das größte Bundesland Deutschlands. Es zeichnet sich vor allem durch seine Vielzahl von wirtschaftskräftigen Regionen aus: München, Nürnberg/Fürth, Ingolstadt und Regensburg. Viele dieser Städte werden durch die A9 auch über Halle/Leipzig mit Berlin verbunden.

Bayern besitzt außerdem Grenzen zu den Nachbarländern Tschechien und Österreich. Zur Schweiz besteht formal gesehen auch eine Grenze, allerdings nur, weil Bayern und Schweiz beide am Bodensee liegen. Da die Schweiz nicht zur EU gehört, führen so ziemlich alle Transporte von Deutschland nach Österreich oder Italien (bzw. andersherum) über Bayern, um Problem mit dem Schweizer Zoll zu vermeiden.



Geografie & Verkehrssituation von Ludwigsburg

Gemeinsam mit Esslingen ist Ludwigsburg die wohl bedeutendste Stadt im Ballungsraum Stuttgart. Vor den Toren der baden-württembergischen Landeshauptstadt im Norden gelegen, ist Ludwigsburg mit seinen 93.000 Einwohnern ein wichtiger Standort für Zulieferbetriebe für die Automobilindustrie in der Region, aber auch ein Zentrum der Medienwirtschaft in Baden-Württemberg. Das Stadtbild wird vom Residenzschloss Eberhard Ludwigs geprägt, und dies nicht zufällig: Ludwigsburg wurde erst im 18. Jahrhundert um das Schloss herum als Planstadt errichtet.

Geographische Lage Ludwigburgs

Für die Stadt wirtschaftlich bestimmend ist Stuttgart, das nur etwa 10 km südlich von Ludwigsburg liegt. Um die Landeshauptstadt herum gruppieren sich Gemeinden wie Waiblingen (15 km), Leonberg (20 km) und Esslingen (25 km) sowie, südlich von Stuttgart, Filderstadt, Sindelfingen und Böblingen (je 40 km).

Im Osten beginnt die Ostalb mit Schwäbisch Gmünd, Aalen und Ellwangen in 60, 80 bzw. 90 km Entfernung. Etwa 60 km nordöstlich liegt im Hohenlohischen Schwäbisch Hall, 40 km direkt im Norden Heilbronn. Dahinter beginnt im Norden der Odenwald während sich westlich von Ludwigsburg der Kraichgau befindet. Direkt vor der Stadt im Nordwesten liegt Bietigheim-Bissingen (10 km), weiter westlich folgt Vaihingen an der Enz (ungefährt 25 km). Circa 50 km im Westen findet sich an der A8 Pforzheim, Karlsruhe liegt in derselben Richtung 25 km weiter entfernt.

Verkehrssituation Ludwigsburgs

Hauptverbindung für den Fernverkehr ist zum einen die A81, die das Stadtgebiet am Westrand schneidet, zum anderen die B27, die die Stadt von Süden nach Norden durchquert. Über die A81 können Sie direkt in den Südteil Ludwigsburgs einfahren (Ausfahrt 16 Ludwigsburg-Süd). Hier befinden sich weitläufige Gewerbegebiete. Über die Ausfahrt 15 Ludwigsburg-Nord) gelangen Sie auf die B27, die in südlicher Richtung nach Stuttgart weiterführt und in der Stadt teilweise sechsspurig ausgebaut ist.

Obwohl die Stadt ein bedeutender Wirtschaftsstandort ist, gibt es keine weitere Anbindung an das Fernstraßennetz: Der gesamte Verkehr wird über die A81 und die B27 abgewickelt. Nach Osten führen nur Landstraßen aus der Stadt, über den Neckar und nach Waiblingen und Winnenden. Für den Flugverkehr bietet sich der nahe Flughafen Stuttgart an. Dieser kann über die B27 in 30 km erreicht werden, allerdings führt die Strecke quer durch Stuttgart. Alternativ können Sie den Flughafen über die A81 und die A8 erreichen.



Geografie & Verkehrssituation von Regensburg

Wissenswertes über Regensburg

Regensburg ist die Hauptstadt des Regierungsbezirks Oberpfalz und bildet nach München das zweite Oberzentrum in Altbayern. Castra Regina, wie die Römer die uralte Stadt, deren Gebiet schon vor 7.000 Jahren besiedelt war, nannten, ist heute eine moderne und sehr lebendige Universitätsstadt.

Seinen Aufstieg verdankt Regensburg seiner Ernennung zum Bischofssitz im Mittelalter. Aus dieser Zeit stammen auch der Dom und die Steinerne Brücke, die gemeinsam das Wahrzeichen Regensburgs bilden. Um diese beiden Eckpfeiler spannt sich eine der schönsten Altstädte Deutschlands, die von Touristen aus der ganzen Welt besucht wird.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die zahlreichen römischen Artefakte sowie das Schloss St. Emmeram, der Sitz des bekannten Fürstenhauses Thurn und Taxis. Beliebte Ausflugsziele sind außerdem die weltbekannte Walhalla im direkt benachbarten Donaustauf. Die Ruhmeshalle im Stil eines griechischen Parthenon wurde von König Ludwig I. von Bayern errichtet. Darüber hinaus ist es auch nicht weit zum berühmten Donaudurchbruch in Weltenburg bei Kelheim. In der dortigen Benediktinerabtei wird das offiziell beste dunkle Bier der Welt gebraut.

Geografie und Verkehr

Regensburg liegt am Zusammenfluss von Donau und Regen, an der Grenze zwischen Bayerischem Wald und Fränkischem Jura. Die bayerische Hauptstadt München liegt 130 Kilometer südwestlich und ist über die Autobahnen A9/A93 sowie über die A92 zu erreichen. Die Strecke über die A92 tangiert die beiden niederbayrischen Mittelzentren Deggendorf und Passau. Von dort aus führen Bundesstraßen in das Herz des Bayerischen Waldes und weiter zum Grenzübergang nach Tschechien in Furth im Wald (80 km).

Vom Grenzübergang aus sind es 75 Kilometer nach Pilsen und 170 Kilometer in die tschechische Hauptstadt Prag. Für die Strecken durch den Bayerischen Wald und den angrenzenden Böhmerwald wird von Ende November bis Ende März eine Winterausrüstung empfohlen. In nordwestlicher Richtung können die fränkischen Oberzentren Nürnberg (110 km) und Würzburg (200 km) über die mehrspurig ausgebaute A3 erreicht werden, die weiter nach Frankfurt am Main (320 km) führt.

Der "Franz Josef Strauß Flughafen“ in München, der mit 42 Millionen Passagieren zu den größten Luftfahrt-Drehkreuzen in Europa zählt, ist der nächst gelegene internationale Airport (120 km). Von München aus verkehren sowohl Passagier- als auch Frachtmaschinen nach Nord- und Südamerika, nach Fernost sowie auf den afrikanischen Kontinent. Darüber hinaus werden nahezu alle europäischen Hauptstädte direkt angeflogen.

Regensburg hat außerdem einen bedeutenden Binnenfrachthafen an der Donau etabliert. Hier werden alljährlich etwa 8 Millionen Tonnen Gesamtumschlag sowie 3.200 Schiffsbewegungen verzeichnet. Die Hafenanlage verfügt über ein Ölhafenbecken sowie eine RoRo-Anlegestelle.

Regensburg an der Bundesautobahn 3 (A 3)

Die A 3 ist eine der längsten Autobahnen Deutschlands und beginnt an der niederländischen Grenze, von wo aus sie Ruhrgebiet, Rhein-Main-Gebiet, Franken und Ostbayern verbindet und schließlich bis zur österreichischen Grenze führt. So haben folgende Städte einen direkten Anschluss an der A 3: Oberhausen, Köln, Neuwied, Wiesbaden, Frankfurt (Main), Würzburg, Nürnberg, Regensburg, Deggendorf und Passau. Bocholt besitzt zwar keine direkte Auffahrt zur A 3, ist aber nur ca. 12 km von der nächsten Auffahrt in der Nähe von Wesel entfernt.

Frankfurt am Main besitzt durch seine relativ mittige Lage in Deutschland und mit dem größten deutschen Flughafen eine besondere Bedeutung für Transporte. Insbesondere eilige Kurierdienst-Transporte werden regelmäßig benötigt, um Fracht rechtzeitig zum Flughafen zu bringen oder schnell vom Flughafen für die Weiterverarbeitung abzuholen. Die A 3 verbindet diesen starken Flughafen mit starken Wirtschaftsgebieten wie dem Ruhrgebiet und den Regionen rund um Nürnberg und Regensburg.