Spedition Potsdam Koblenz

vardea Spedition

Sie brauchen eine Spedition für Potsdam -> Koblenz? Für einen Transport von Potsdam nach Koblenz? Da können wir Ihnen weiterhelfen.

Seit vielen Jahren bieten wir verschiedenste Transportmöglichkeiten an. Neben dem klassischen Sammelgut von Potsdam nach Koblenz bieten wir auch Teil- und Komplettladungen. D. h. ein einzelnes Fahrzeug fährt von Ihrer Ladestelle zur Ihrer Entladestelle.



Spedition Potsdam Koblenz – gute Transporte für Sie

Das klassische Dreieck "Qualität <-> Preis <-> Geschwindigkeit" aus dem Projektmanagement gilt auch bei Speditionsleistungen:

Der Trick ist, vor dem Transport die eigenen Wünsche zu klären und anhand dessen die richtige Transportart auszuwählen. Als klassische Spedition sprechen wir vor dem Transport mit Ihnen und stimmen Ihre Prioritäten + Wünsche ab. Je nachdem bieten wir Ihnen die Transportmöglichkeiten an, die am besten zu Ihnen und Ihrem Transportgut passen.

Unsere Möglichkeiten und Leistungen

Wir verfügen über mehr als 5.000 Fahrzeuge in gesamt Europa, die wir für Sie einsetzen können. Hierzu gehören neben den normalen Transportern ebenfalls PKW, Caddy, Kombi, und Planensprinter mit bis zu 12 Stellplätzen (Europalette).

Weitere Relationen

Transporte in ganz Europa - Zu unserem ständigen Fahrtgebiet zählen unter anderem die folgenden Relationen:

Für weitere Relationen und Fahrtgebiete kontaktieren Sie uns einfach per Email oder Telefon. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Rechtliche Grundlagen für Speditionen

Wir arbeiten ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 (ADSp 2017), die in der Logistik allgemein und im Transportbereich im Besonderen fast immer genutzt werden. Diese beschränken in Ziffer 23 die gesetzliche Haftung für Güterschäden nach § 431 HGB in Höhe von 8,33 SZR/kg je Schadenfall bzw. je Schadenereignis auf 1 Million bzw. 2 Millionen Euro oder 2 SZR/kg, je nachdem, welcher Betrag höher ist, und bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung generell auf 2 SZR/kg.

Mehr zu den ADSp.



Geografie & Verkehrssituation von Potsdam

Bei Potsdam handelt es sich um die Landeshauptstadt von Brandenburg. Geprägt wird die ehemalige Residenzstadt der preußischen Könige von ihren sehenswerten Schloss- und Parkanlagen.

Mit etwa 170.000 Einwohnern stellt Potsdam die bevölkerungsreichste Stadt von Brandenburg dar. Zu den Besonderheiten der Metropole gehören die weitläufigen Kulturlandschaften, in denen sich jahrhundertealte Schlösser, Parks, Hügel und Seen befinden. Seit 1990 zählen sie zum Weltkulturerbe der UNESCO. Darüber hinaus ist die Stadt Sitz des Filmstudios Babelsberg, das als eines der modernsten Einrichtungen von Fernseh- und Filmproduktionen in Europa gilt. Des Weiteren bildet Potsdam ein europäisches Wissenschaftszentrum, das drei Hochschulen sowie 30 Forschungsinstitute umfasst.

Von großer Bedeutung für die brandenburgische Landeshauptstadt ist der Tourismus. So kann Potsdam pro Jahr mehr als eine Million Übernachtungen verbuchen.

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Potsdams ist das Schloss Sanssouci mit seinen prachtvollen Gärten. Ebenfalls einen Blick wert sind das 1769 fertiggestellte Neue Palais, bei dem es sich um das größte Potsdamer Schloss handelt, das Orangerieschloss, der Neue Garten mit dem Marmorpalais, das Schloss Belvedere auf dem Pfingstberg sowie die Freundschaftsinsel im Stadtzentrum.

Geographische Lage Potsdams

Angesiedelt ist Potsdam südwestlich der deutschen Hauptstadt Berlin am mittleren Lauf der Havel. Dabei befindet sich die Stadt inmitten einer Wald- und Seenlandschaft mit Moränenhügeln und breiten Talniederungen. Die höchste Erhebung der Stadt mit 114,2 Metern wird vom Kleinen Ravensberg gebildet. Im Gebiet von Potsdam gibt es mehr als zwanzig Gewässer wie den Aradosee, den Heiligen See, den Tiefen See oder den Templiner See. Durchflossen wird das Stadtgebiet von der Potsdamer Havel, dem Teltowkanal, dem Sacrow-Paretzer-Kanal, der Wublitz und der Nuthe.

Potsdam ist Teil der Metropolregion Berlin/Brandenburg. Zu den benachbarten Gemeinden gehören neben Berlin außerdem Michendorf, Nuthetal, Stahnsdorf, Werder (Havel), Schwielowsee, Wustermark, Dallgow-Döberitz und Ketzin/Havel.

Gegliedert wird die brandenburgische Hauptstadt in 34 Stadtteile. Zu den bekanntesten zählen Babelsberg, Potsdam Nord, Potsdam Süd sowie die Innenstadt.

Verkehrssituation von Potsdam

Mit dem Auto kann Potsdam mühelos über die Autobahnen A 10 und A 115 erreicht werden, die über Anbindungen an die A 2 und die A 9 verfügen. Außerdem verlaufen die Bundesstraßen B 1, B 2 und B 273 durch die alte Residenzstadt.

Auch ein Besuch mit der Bahn stellt kein Problem dar. So verfügt Potsdam über acht Bahnhöfe wie den Hauptbahnhof und den Bahnhof Babelsberg. Von Bedeutung ist vor allem der RegionalExpress 1 der Deutschen Bahn, der alle 30 Minuten eine Verbindung nach Berlin herstellt.

Ferner gibt es das Potsdamer Wassertaxi, das havelabwärts mehrere Anlegestellen in der Stadt ansteuert. Mit der Weißen Flotte Potsdam lassen sich Ausflugsfahrten auf der Havel unternehmen. Der nächste Flughafen ist Berlin-Tegel, der sich lediglich 30 Kilometer entfernt befindet.

Potsdam an der Bundesautobahn 9 (A 9)

Die A 9 beginnt beim Dreieick Potsdam, direkt am Berliner Autobahnring A 14. Sie führt über Dessau-Roßlau, Halle (Saale), Leipzig, Bayreuth, Nürnberg, Ingolstadt, Pfaffenhofen, Garching bei München bis nach München.

Durch den BMW-Stammsitz in München und den Audi-Stammsitz in Ingolstadt liegen an der A 9 gleich zwei Stammsitze großer deutscher Automobilhersteller. Die Verbindung zur Bundeshauptstadt Berlin ist hier besonders interessant. So kommen viele Transporte aus dem nördlichen Polen auch über die A 9 nach Ingolstadt oder München.

Potsdam an der Bundesautobahn 10 (A 10)

Die A 10 als sogenannter Berliner Ring führt einmal um Berlin herum. Entgegen ihrem Namen liegt sie größtenteils in Brandenburg und streift auch Potsdam und Oranienburg. Deutschlandweite Bedeutung besitzt die A 10 nur insofern, als dass sie mehrere andere Autobahnen zusammenführt. So führen die Autobahnen A 2 (Berlin -> Magdeburg), A 9 (Berlin -> Leipzig, A 11 (Richtung Polen), A 12 (Richtung Frankfurt/Oder), A 13 (Berlin -> Dresden) und A 24 (Berlin -> Hamburg) über die A 10 nach Berlin.



Geografie & Verkehrssituation von Koblenz

Im Jahr 1992 feierte Koblenz ihr 2000-jähriges Bestehen; damit zählt sie zu den ältesten Städten Deutschlands. Koblenz befindet sich am Zusammenfluss von Mosel und Rhein, dem "Deutschen Eck", und lockt Gäste aus aller Welt an. Bekannt ist sie für ihre Wahrzeichen: das Reiterstandbild Kaiser Wilhelm I. am Deutschen Eck sowie der Schängelbrunnen vor dem Rathaus. Darüber hinaus gibt es Museen, Theater, Burgen, Schlösser und vieles mehr zu sehen und zu erleben.

Die Verkehrs-Infrastruktur von Koblenz

Koblenz profitiert von einer sehr guten Autobahnanbindung. Im Norden verläuft die A 48 als Ost-West-Verbindung und verbindet die A 1 Köln-Saarbrücken und die A 3 Köln-Frankfurt. Im Westen befindet sich der Anschluss zur A 61 Ludwigshafen-Mönchengladbach.

Direkt durch das Stadtgebiet von Koblenz führen sechs Bundesstraßen. Entzerrt wird das hohe Verkehrsaufkommen in Koblenz vom Glockenbergtunnel. Der Tunnel führt von der Pfaffendorfer Brücke zur B 42; der Straßenverkehr passiert dabei keine Kreuzungen. Über Mosel und Rhein führen in Koblenz mehrere Straßen-, Autobahn- und Eisenbahnbrücken.

Vom Koblenzer Hauptbahnhof zweigen zahlreiche Bahnstrecken ab, beispielsweise nach Trier und Gießen. Neben dem Hauptbahnhof befinden sich fünf zusätzliche Bahnhöfe bzw. Haltepunkte; weitere sind geplant oder befinden sich bereits in Bau.

Auch hinsichtlich der Luftanbindung ist Koblenz gut gerüstet. Der Flugplatz Koblenz-Winnigen befindet sich in unmittelbarer Nähe; die Großflughäfen Köln-Bonn und Frankfurt sind etwa eine Fahrstunde entfernt. Zum Flughafen Frankfurt-Hahn existiert ein Shuttle-Bus.

Rhein und Mosel gehören zu den deutschen Bundes-Wasserstraßen; Koblenz kann darüber komfortabel per Schiff erreicht werden. Im Rheinhafen Koblenz befindet sich der Güterhafen, ein bedeutendes Drehkreuz für den Verkehr auf dem Wasser, auf den Schienen und auf den Straßen.

Wirtschaftsstandort Koblenz

Das Industriegebiet Rheinhafen mit seiner beeindruckenden Containerumschlagsanlage ist für die Koblenzer Industrie bevorzugter Standort. Hier finden sich Großunternehmen wie TRW und die Aleris Aluminium Koblenz GmbH. Auch der Global Player Kimberly & Clark hat hier bereits vor Jahren ein Distributionszentrum errichtet.

Dank großzügiger Wirtschaftsförderung in den vergangenen Jahren wurden in Koblenz zahlreiche weitere Industrie- und Gewerbeflächen entwickelt.

Industriebetriebe, Logistiker, Speditionen und Serviceunternehmen finden im Industriegebiet A61 / GVZ-Koblenz optimale Bedingungen. Mehrere bedeutende Unternehmen haben dort inzwischen Produktions- und/oder Logistikgebäude errichtet und Arbeitsplätze geschaffen. Weitere sind im Bau oder aktuell in Planung. Für mittelständische Unternehmen aus Handwerk und Dienstleistung hat Koblenz das Gewerbegebiet Metternich II entwickelt. Es befindet sich verkehrsgünstig gelegen zwischen Innenstadt und Autobahn; beide sind nur etwa vier Kilometer entfernt.