Was ist Absatzlogistik?

Absatzlogistik

Die Absatzlogistik ist die Gestaltung, Steuerung und Kontrolle aller Prozesse, die notwendig sind, um Güter (Fertigprodukte und Handelswaren) von einem Industrie- oder Handelsunternehmen zu deren Kunden zu überführen.

Was ist Absatzlogistik?

Ihre Absatzlogistik ist das Bindeglied zwischen Ihrer Produktion bzw. Ihrem Handel und Ihren Kunden. Sie verfolgen hier das Ziel Ihre Waren aus Ihren Lägern zu Ihren Kunden zu transportieren.

Doch ihre Absatzlogistik kann auch viel mehr sein. Sie kann gerade beim Handel ein Alleinstellungsmerkmal für Ihr Unternehmen sein bzw. ein Verkaufsargument. Händler wie Amazon, Otto und Neckermann können sich nicht durch die Produkte unterscheiden, da Sie bei jedem dieser Händler identische Artikel kaufen können. Diese Händler können sich ausschließlich durch Preis, Service und durch Ihre Absatzlogistik unterscheiden.

So wird die Absatzlogistik auch zu einem Kaufargument, wenn die Lieferzeiten sich stark unterscheiden.

Wie mache ich Absatzlogistik?

Wenn Sie sich darüber Gedanken machen, wie Sie ihre Waren zu Ihren Kunden gelangen, sind Sie bereits dabei Ihr Absatzlogistik zu planen. Hier haben Sie verschiedene Möglichkeiten, die mit unter durch die Eigenschaften Ihres Produktes und Betriebes teilweise bis entscheidend vorgegeben werden.

Als Händler zum Beispiel kann eine strake Absatzlogistik kann der ausschlaggebender Kaufgrund sein, wie es zum Beispiel Amazon erkannt hat.

Verkaufsargument: Absatzlogistik bei Amazon

Amazon versucht möglichst große Umsätze bei sich zu generieren, wobei es Amazon nicht auf einzelne Marken bzw. Produkte ankommt, sondern vielmehr wo die Kunden ihre Waren bestellen: Bei Amazon und nicht bei einem anderen Händlern.

Ein wichtiger Kaufgrund der für Amazon spricht ist die gründlich ausgearbeitete Absatzlogistik. So verfügt Amazon über zahlreiche Läger die an Logistik-Knotenpunkten stationiert sind wie z.B. Bad Hersfeld, die geographische Mitte Deutschlands oder Leipzig, wo der DHL Hauptflughafen und Stützpunkt der DHL Flugzeugflotte ist.

So stellte Amazon sicher, dass alle Waren noch am selben Tag die zentralen Logistik-Knotenpunkte erreichen können. Die Bestellungen müssen erst spät am Abend zur Abholung bereit sein. Hingegen mussten Waren aus den Lägern in Bremen stunden vorher Abgeholt werden, um zur gleichen Zeit in Bad Hersfeld bzw. Leipzig anzukommen.

Absatzlogistik bei Industrieunternehmen

Aus Sicht eines Industrieunternehmens wie zum Beispiel Apple werden Händler wie Amazon genutzt, um die Produkte in möglichst vielen Regionen vor Ort zu lagern oder auszustellen, ohne dass in jeder Stadt ein Apple Shop sein muss.

About the Author Robert Martin Dadanski

Ausgebildeter Speditionskaufmann, staatl. geprüfter Betriebswirt der Logistik und Qualitätsmanager (IHK). Seit 2009 Geschäftsführer der vardea. Ich unterstütze Hersteller und Händler mit dem richtigen Transport für die richtige Sendung zur richtigen Zeit.

follow me on:

Leave a Comment: