Spedition Gelsenkirchen

Sie brauchen eine Spedition für Gelsenkirchen? Für einen Transport von oder nach Gelsenkirchen? Da können wir Ihnen weiterhelfen.

Seit vielen Jahren bieten wir verschiedenste Transportmöglichkeiten an. Neben dem klassischen Sammelgut von/ab Gelsenkirchen bieten wir auch Teil- und Komplettladungen. D. h. ein einzelnes Fahrzeug fährt von Ihrer Ladestelle zur Ihrer Entladestelle.



Spedition Gelsenkirchen – gute Transporte für Sie

Das klassische Dreieck “Qualität <-> Preis <-> Geschwindigkeit” aus dem Projektmanagement gilt auch bei Speditionsleistungen:

Der Trick ist, vor dem Transport die eigenen Wünsche zu klären und anhand dessen die richtige Transportart auszuwählen. Als klassische Spedition sprechen wir vor dem Transport mit Ihnen und stimmen Ihre Prioritäten + Wünsche ab. Je nachdem bieten wir Ihnen die Transportmöglichkeiten an, die am besten zu Ihnen und Ihrem Transportgut passen.

Unsere Möglichkeiten und Leistungen

Wir verfügen über mehr als 5.000 Fahrzeuge in gesamt Europa, die wir für Sie einsetzen können. Hierzu gehören neben den normalen Transportern ebenfalls PKW, Caddy, Kombi, und Planensprinter mit bis zu 12 Stellplätzen (Europalette).

Weitere Relationen

Transporte in ganz Europa - Zu unserem ständigen Fahrtgebiet zählen unter anderem die folgenden Relationen:

Für weitere Relationen und Fahrtgebiete kontaktieren Sie uns einfach per Email oder Telefon. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Rechtliche Grundlagen für Speditionen

Wir arbeiten ausschließlich auf Grundlage der Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen 2017 (ADSp 2017), die in der Logistik allgemein und im Transportbereich im Besonderen fast immer genutzt werden. Diese beschränken in Ziffer 23 die gesetzliche Haftung für Güterschäden nach § 431 HGB in Höhe von 8,33 SZR/kg je Schadenfall bzw. je Schadenereignis auf 1 Million bzw. 2 Millionen Euro oder 2 SZR/kg, je nachdem, welcher Betrag höher ist, und bei multimodalen Transporten unter Einschluss einer Seebeförderung generell auf 2 SZR/kg.

Mehr zu den ADSp.



Geographie & Verkehrssituation von Gelsenkirchen

Die Großstadt Gelsenkirchen im Zentrum des Ruhrgebietes ist über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus bekannt durch den Fußballklub FC Schalke 04, benannt nach dem Gelsenkirchener Stadtteil Schalke. In der 105 km² großen Stadt Gelsenkirchen leben gegen Ende der 2010er-Jahre reichlich 260.000 Einwohner. Das Stadtgebiet ist in die fünf Bezirke Gelsenkirchen Nord, Süd, Ost, West und Mitte aufgeteilt. Zu jedem Bezirk gehören mehrere Stadtteile. Die sind ihrerseits, auch durch historisch gewachsene Gemarkungen, in Ortsteile sowie Ortschaften gegliedert.

Zu den direkten Nachbarstädten von Gelsenkirchen gehören Bochum und Essen, Dorsten, Gladbeck, Marl sowie Herne und Herten. Das Stadtgebiet von Gelsenkirchen ist in seiner Nord-Süd-Ausdehnung 17 und entgegengesetzt bis zu 11 Kilometer lang. Mit mehr als ein Drittel der Stadtfläche für Wälder, Parks und Freizeit ist der Anteil an öffentlichen sowie privaten Grünflächen erfreulich hoch.

Ruhrbergbau, Stahl- und Eisenindustrie in Gelsenkirchen

So wie alle anderen Ruhrgebietsstädte war auch Gelsenkirchen ein Zentrum für Kohlebergbau und Schwerindustrie. Besonders bekannt war damals die Zeche Nordstern. Der industrielle Strukturwandel hat in den vergangenen zwei, drei Jahrzehnten zur Ansiedlung neuer moderner Industriezweige in Gelsenkirchen geführt. In der heutigen Zeit ist die Stadt mit ihren Gewerbe- und Technologieparks ein gefragter Standort für Dienst- und Finanzdienstleistungen sowie ein Zentrum für die Solartechnologie.

Tausende Arbeitsplätze werden durch namhafte Arbeitgeber wie E.ON, Gelsenwasser, Küppersbusch, Siemens, Sparkasse Gelsenkirchen sowie durch vielfältige Behörden geschaffen und dauerhaft gesichert. Auf dem Bildungssektor hat die Westfälische Hochschule als Fachhochschule ihren Hauptsitz in Gelsenkirchen; Außenstellen werden in Ahaus, Bocholt und Recklinghausen unterhalten.

Verkehrsinfrastruktur von Gelsenkirchen

Gelsenkirchen ist an das bundesweite Straßenverkehrsnetz bestens angebunden. Die vier Autobahnen A2, A40, A42 und A52 sind mit mehreren Auffahrten direkt von Gelsenkirchen aus zu erreichen. Die Bundesstraßen B224, 226 und 227 verlaufen durch das Stadtgebiet hindurch. Die Gesamtlänge aller Straßen in Gelsenkirchen beträgt knapp 800 Kilometer.

Der Schienenverkehr mit dem Hauptbahnhof Gelsenkirchen ist weitgehend auf den regionalen Nahverkehr begrenzt; er spielt im bundesweiten Schienenfernverkehr keine bedeutende Rolle. Anlässlich der 2006er Fußballweltmeisterschaft mit Gelsenkirchen als einem der Spielorte wurde der Hauptbahnhof modernisiert.

Schlösser und Burgen in Gelsenkirchen

Zu den Sehenswürdigkeiten am Ort gehören historische Bauten wie das Schloss Horst, das Schloss Berge oder die ehemalige Wasserburg Haus Lüttinghof. Das mehrere Hundert Jahre alte Bauwerk wurde in den 1990er-Jahren durch einen modernen Neubau ersetzt. Naherholungsgebiete in Gelsenkirchen sind der Nordsternpark sowie der Revierpark Neinhausen. Städtisches Wahrzeichen ist der markante, weithin sichtbare Turm der evangelischen Altstadtkirche als der Hauptkirche von Gelsenkirchen.