Robert M. Dadanski

Robert Martin Dadanski

Als Spediteur und Unternehmer weiß ich, dass nicht nur fundierte Fachkenntnisse im Beruf notwendig sind.

Gerade die Branche der Spediteure ist auf großes Wissen aus vielen Bereichen angewiesen, um seinen Kunden reibungslose Transporte und Logistik anbieten zu können. In meiner Ausbildung zum Spediteur habe ich gelernt, dass mehr Wissen auch mehr Möglichkeiten bedeutet.

Deshalb habe ich nie aufgehört mich weiterzubilden.

Berufsausbildung zum Speditionskaufmann

Meine Berufsausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistik (IHK) habe ich bei der Harry Müller KG in Bremen absolviert. Der Fokus dieser Spedition lag bei den Landverkehren und hier vor Allem auf der Beschaffungslogistik für die Daimler AG (ehemals Daimler-Chrysler AG).

Als angehender Spediteur hatte ich die Chance bereits ab meinem ersten Lehrjahr die Beschaffungslogistik für die Automotive Branche kennen zulernen.

Berufserfahrung als Disponent im Automotive

Die Logistikabläufe sind in kaum einem Bereich so auf einander abgestimmt und von einem reibungslosen Ablauf abhängig wie im Bereich Automotive.

Meine Berufserfahrungen bei einem Gebietsspediteur für Daimler und BMW hat mir gezeigt, wie effiziente Just-in-Sequence-Abläufe dauerhaft realisiert werden können und welche Rolle die Spedition dabei spielt.

Weiterbildungen und Fortbildungen

Ausbildereignungsprüfung AEVO

Die Ausbildereignungsprüfung nach AEVO habe ich abgeschlossen, um mein Wissen weiterzugeben und selbst daran mitzuarbeiten, jungen Menschen Chancen zu geben.

Qualitätsmanager IHK

Ein Unternehmen muss für seine Kunden einen Mehrwert schaffen. Dieser Mehrwert entsteht nicht nur durch verschiedene Prozesse, sondern vor allem auch durch eine exzellente Umsetzung dieser Prozesse: Keine Fehler, verlässliche Erwartungen und sorgenfreie Problembehandlungen. Ein ordentliches Qualitätsmanagement trägt wesentlich dazu bei, diese Exzellenz in der Prozessdurchführung im Alltag umzusetzen.

Deshalb habe ich direkt im Anschluss an die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) mit der Fortbildung zum Qualitätsmanager (IHK) begonnen.

Die Fortbildung erstreckte sich über ca. 6 Monate. Sie umfasste neben Unterricht auch die Durchführung mehrerer Audits in verschiedenen Unternehmen und schloss mit einer Prüfung vor der IHK ab.

staatl. gepr. Betriebswirt der Logistik

Um meine Fachkenntnisse aus der Ausbildung und der ersten Berufserfahrung weiter auszubauen habe ich an der DAV (Deutsche Außenhandels- und Verkehrsakademie) in Bremen den staatlich geprüften Betriebswirt der Logistik abgeschlossen.

Alle Artikel von Robert M. Dadanski

Transportkosten senken!
Abonnieren Sie unseren Newsletter:
Erfahren Sie, wie Sie Kostentreiber in der Logistik verhindern können.